weindialog

weinerleben Tropfen

weindialog

weinmahl im Kleinschmecker, München

 

Riesling – Boden riechen und schmecken! 

Wohl aktuell die aufstrebenste Rebsorte Deutschlands – der Riesling. Seinen Ursprung im Rheintal hat er sich aber auch fest in anderen Weinanbaugebieten etabliert, so findet man qualitativ hochwertigen Riesling ebenso in Österreich, Elsass, Südtirol, Australien, Neuseeland und in den USA. Kaum eine andere Rebsorte ist so vielseitig und vor allem in der Lage die Besonderheiten der verschiedenen Weinanbaugebiete wiederzugeben ohne dabei ihre eigene Stilistik zu verlieren. 

Gemeinsam mit Christoph Biber verkosten und besprechen wir zwölf Rieslinge aus Deutschland, Frankreich und Österreich, die durch Böden und Lagen besonders geprägt sind. Schiefer, Kalk, Urgestein oder Bundsandstein – riechen und schmecken Sie den Unterschied! Durch den direkten Vergleich sind die feinen Nuancen, die durch die verschiedenen Steinböden im Wein wiederzufinden sind, klar zu erkennen und werden vielleicht zum ersten Mal in dieser Deutlichkeit wahrgenommen. Damit Sie Ihre Sinne voll und ganz auf den Wein richten können, werden wir die Weine blind verkosten – pures weinerlebnis! 

Unsere Flights für Sie!

Lehm/Quarzit vs. Schiefer
Joh. Bapt. Schäfer – Riesling trocken 2012   
Ansgar Clüsserath – Riesling vom Schiefer 2012

Urgestein vs. Buntsandstein
Alzinger – Riesling Dürnsteiner Federspiel 2012
Bürklin-Wolf – Riesling Ruppertsberger 2012

Nahe vs. Rheinhessen I (Vulkangestein gegen Kalk)
Schäfer-Fröhlich – Riesling Vulkangestein 2013 
Wechsler – Riesling Westhofen 2013

Elsässer Granit vs. österreichischen Granit
Albert Boxler – Riesling AAC 2013  
Pichler-Krutzler – Riesling Pfaffenberg 2013

Sand- und Vulkanstein vs. Löss
Jurtschitsch – Riesling Heiligenstein Alte Reben 2012 
Peter-Jakob Kühn – Riesling St. Nikolaus GG 2012

Nahe vs. Rheinhessen II (Vulkangestein gegen Kalk)
Dönnhoff – Riesling Felsenberg GG 2013  
Wittmann – Riesling Aulerde GG 2013

... und die ein oder andere Überraschnung wartet auch noch auf Sie!

 

Für alle diejenigen, die Christoph Biber noch nicht von der ersten Veranstaltung kennen, kurz ein paar Worte zu seiner Person.

Als gelernter Hotelkaufmann hat er schon früh eine gute Nase erkennen lassen und ist seit 2007 in der Weinbranche tätig. Um sein Profil abzurunden hat er 2011 den Weinakademiker abgeschlossen und ist nun beim Weinhandel furore & rotWEISSrot für die Sortiments-Auswahl verantwortlich. Somit gewiss genau die richtige Besetzung für unseren weindialog.

Unser weindialog ist für Perosen geeignet, die sich noch ganz am Anfang Ihrer weinerlebnis-Reise befinden als auch für diejenigen, die sich schon mit den erlesenen Tropfen auskennen. Eine bunte Mischung macht den Abend erst zu einem richtigen weinerlebnis! Unkompliziert, gesellig und kommunikativ, das ist unser weindialog!

In diesem Sinne freuen wir uns auf einen informativen und unterhaltsamen Abend mit Ihnen!

Ihr weinerleben-Team

Die Eckdaten:


Kosten: 65,00 € p.P. inkl. Verkostung von 12 Weinen, Wasser, Tischbuffet, Moderation, Verkostungsunterlagen.

Uhrzeit: 19.00 Uhr 
Personen: max. 21 Personen 
Ort: Waldmeisterei, Barerstraße 74, 80799 München

Mehr Informationen zum Veranstaltungsort finden Sie hier!

 

Zurück

weindialog

04.12.14 ~ 19:00 Uhr
Die Waldmeister München

Zurück

Die Veranstaltung kann nicht mehr online gebucht werden.

Die Waldmeister, Barerstraße 74, München

Zurück